Tiramisu im Weckglas

Tiramisu ist ein Dessert das -wie ich finde- wirklich immer geht. Was ich daran aber weniger mag ist der recht hohe Fettgehalt, der die Creme oftmals auch schwer und wenig locker schmecken lässt. Deswegen besteht meine Creme neben Mascarpone aus Quark, das Eiweiß der Eier wird aufgeschlagen. Ergebnis ist ein wirklich sehr köstliches Tiramisu, das bei Gästen und mitgebracht immer sehr gut ankommt.

*4

Zutaten für 6 Weckgläser: 

  • 250 g Mascarpone
  • 200 g Quark (4,5% Fett)
  • 4 Eier Größe M
  • 90 g Zucker
  • 55 ml Amaretto
  • 10 ml Rum
  • 2 Tütchen Instant Espresso
  • 18 Löffelbiskuit
  • Kakao zum bestreuen

*1

Zubereitung:

1. Espresso entsprechend der Anleitung zubereiten, 30 ml Amaretto und Rum dazugeben und in den Kühlschrank zum abkühlen stellen.

2. Eier trennen und Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.

3. Zucker mit Eigelb cremig schlagen, so dass der Zucker gelöst ist. 25 ml Amaretto, Quark und Mascarpone dazugeben.

4. Espressomischung in eine flache Schale geben. Löffelbiskuit halbieren und jeweils an der langen Seite von beiden Seiten sehr kurz eintauchen (insbesondere wenn sie erst am nächsten Tag gegessen wird, da die Biskuits dann noch Flüssigkeit aus der Creme aufnehmen).

5. Jeweils 6 halbe Biskuit hochkant in die Weckgläser stellen.

6. Eischnee zur Mascarpone-Quark-Creme geben und unterheben. Auf die Gläser aufteilen und mind. 2 Stunden kühl stellen.

*2 *3

Vor dem Servieren mit Kakao bestreuen. Ergebnis dieses Rezepts ist ein sehr lockeres, absolut köstliches Tiramisu.

loving-this_signature

Gefällt mir(1)Gefällt mir nicht(0)

Sag deine Meinung

*

Folgen

Erhalte eine E-Mail Nachricht sobald ein neuer Beitrag online gegangen ist.