Ravioli mit Birnenfüllung und Parmaschinkentürmchen

*1

Ergibt ca. 40 Ravioli

Für den Nudelteig:

  • 230 g Semola di grana duro
  • 1 EL Öl
  • 2 Eier Größe L
  • 1 TL Salz

Für die Füllung: 

  • 1 Birne geraspelt (nicht zu weich)
  • 1 Ei (Größe M)
  • 150 g Ricotta
  • 1 EL Semmelbrösel
  • 20 g geriebenen Parmesan
  • 1 TL gemahlenen Rosmarin
  • 1 MS Chilipulver
  • 2 MS gemahlene Zitronenschale
  • Salz und Pfeffer

On top: 

  • etwas Parmaschinken
  • etwas zerlassene Butter


Zubereitung:

1. Für die Herstellung des Nudelteigs und weitere Verarbeitung  gibt es hier eine genaue Beschreibung. Nach dieser Nudelplatten (Stufe 4 oder 5) herstellen. Ist der Teig dünner (Stufe 5) ist die Verwendung des Raviolibretts später einfacher. Wenn er dicker ist, sind die Ravioli etwas resistenter beim kochen und bissfester. Ich persönlich nehme hier immer Stufe 4. In Frischhaltefolie wickeln und ruhen lassen.

2. Für die Füllung die Birne waschen, schälen und entkernen. Grob raspeln, mit den übrigen Zutaten für die Füllung vermengen und den Gewürzen verfeinern.

3. Teig mit einer Nudelwalze ausrollen, fertige Teigbahn in ein Raviolibrett geben. Auf der Unterseite sollte sie mit Semola bestäubt werden damit sie nicht in der Form festklebt. Leicht in die Vertiefung der Mulden drücken und die Füllung mit zwei kleinen Löffeln hineinstreichen. Die Menge der Füllung passt, wenn die Höhe mit der Form abschließt.

4. Eine zweite Teigbahn auflegen und nun von einer zur anderen Seite die zweite Teigbahn per Hand und dabei je Ravioli evtl. Lufteinschlüsse zu den Seiten rausstreichen. Anschließend mit einem Nudelholz kräftig über die Form rollen, so dass sich die Zähne durch den Teig drücken.

Das mit der Fülllung und dem rausstreichen der Luft ist wichtig, damit die Pasta beim garen später nicht aufgeht bzw. anschließend „schrumpelig“ aussieht.

5. Form auf ein Küchentuch stürzen und dort ruhen lassen. Achtung nicht auf einen Teller legen, dort klebt die Pasta an und man muss sie im schlimmsten Fall wegwerfen.

6. In einem Topf mit ausreichend Wasser und reichlich Salz (1 EL Salz auf 1 Liter Wasser) garen. Wichtig: Das Wasser darf nicht kochen, sondern soll nur leicht simmern! Die Kochzeit beträgt 4-6 min. je nach Dicke des Teiges.

7. Butter in einem Topf zerlassen. Parmaschinken aufrollen und mit Zahnstochern auf Türmchen pieken.

8. In ein Sieb abgießen und auf Teller verteilen. Butter daraufgeben und mit Parmaschinkentürmchen und Parmesan bestreuen.

loving-this_signature

Gefällt mir(0)Gefällt mir nicht(0)

Sag deine Meinung

*

Folgen

Erhalte eine E-Mail Nachricht sobald ein neuer Beitrag online gegangen ist.