Mohnkuchen mit Streuseln

Bei uns in München gibt es einen Bäcker, der einen wirklich sehr leckeren Mohnkuchen verkauft. Er hat einen nicht zu hohen Boden, eine köstliche Mohnmasse und obendrauf große Streusel mit Puderzucker bestreut. Dieser Kuchen ist einfach himmlich und da ich ihn mir dann ab und an mal kaufte war ich doch neugierig, ob ich es schaffen würde ihn nachzubacken. Auf Basis eines Rezeptes das ich (meine ich) bei lecker.de gefunden hatte änderte ich ein wenig ab und siehe da, das Projekt war tatsächlich gelungen.

4*

Für meine Backrezepte gilt eigentlich immer, dass die Zuckermenge bereits reduziert wurde. Wenn du also auch zu denen gehörst die lieber keinen Zuckerschock nach einem Stück Kuchen mögen, dann brauchst du an der Zuckermenge nichts mehr zu ändern. Wenn du aber ein absolutes Schleckermäulchen bist und gerne richtig süß isst, dann würde ich empfehlen, ca. 50% Zucker draufzuschlagen.

Für den Teig:

  • 375 g Mehl (idealerweise vom Typ 550)
  • 3 TL Backpulver
  • 150 g Joghurt (1,8% Fett oder ähnlich)
  • 50 ml Sahne
  • 60 g Zucker
  • 2 Eier

Für die Mohnfüllung: 

  • 1 Liter Milch (1,5% Fett ausreichend)
  • 125 g Butter
  • 200 g Weichweizengrieß
  • 140 g Zucker
  • 375 g gemahlenen Grau- oder Blaumohn
  • 3 Eier

Für die Streusel: 

  • 150 g kalte Butter
  • 300 g Mehl (am besten Typ 550)
  • 150 g Puderzucker

1. Für den Boden einfach die Zutaten der Reihe nach in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verrühren. Ein tiefes Backblech mit etwas Butter einfetten und den Teig daraufstreichen. Das kann durchaus eine etwas zähe Angelegenheit werden;

TIPP: Du tust dir leichter, wenn du hierfür einen Teigschaber nimmst, den du immer wieder kurz unter kaltes Wasser hältst. Der Teig wird sich so viel leichter glatt streichen lassen.

2. Für die Mohnfüllung die Milch in einen größeren Topf geben und aufkochen. Butter dazugeben und schmelzen lassen. Grieß, Zucker und Mohn dazugeben und ca. 5 min. quellen lassen. In der Zwischenzeit die Eier mit einer Gabel in einer Schale aufschlagen und nach der Quellzeit zu der Mohnmasse geben. Gründlich verrühren – Achtung: it’s some work ;), auf dem Teig verteilen und glatt streichen.

3. Für die Streusel die kalte Butter in kleinen Stückchen in eine Rührschüssel geben, Mehl und Puderzucker dazu und gut verrühren. Mit einer Hand etwas von der Streuselmasse nehmen, fest zusammenpressen und mit wenig Kraftaufwand über die Mohnmasse rieseln lassen. So erhält man schöne große Streusel, die ich zum einen schöner finde, aber für meine Begriffe auch besser schmecken.

1* 3er Streusel

 

3*

Das Blech Kuchen bei 180°C ca. 50 min backen bis die Streusel goldgelb sind, den Ofen ausschalten und noch weitere 5 min. darin ruhen lassen. Herausnehmen, aufschneiden und mit etwas Puderzucker bestreut servieren.

5*

Ich würde mich sehr freuen, wenn Du diesen Kuchen auch mal nachbacken magst.

Alles Liebe,

loving-this_signature

Gefällt mir(4)Gefällt mir nicht(0)

Kommentare

  1. Sieht sehr lecker aus (wenn man Mohn mag)! :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    Gefällt mir(0)Gefällt mir nicht(0)

Sag deine Meinung

*

Folgen

Erhalte eine E-Mail Nachricht sobald ein neuer Beitrag online gegangen ist.